Christoph Leemann

Christoph Leemann, lic. iur. HSG '01

1. Was und wann haben Sie an der HSG studiert?
Rechtswissenschaften, 1996 - 2001

2. Was machen Sie heute in Ihrem Leben? Beruflich, ehrenamtlich, o.ä.?
Rechtskonsulent im Rechtsdienst der Gruppe Mobiliar. Unser Team bearbeitet alle rechtlichen Fragestellungen, die nicht das Versicherungsrecht oder den Schadendienst betreffen. Eine sehr spannende und vielseitige juristische Tätigkeit.

Meine Mandate haben alle einen Bezug zu Wengen im Berner Oberland, da ich dort aufgewachsen und dem Ort immer noch stark verbunden bin:

  • Vorstandsmitglied von Wengen Tourismus
  • Vizepräsident des Verwaltungsrates der Luftseilbahn Wengen-Männlichen AG
  • Vizepräsident des Verwaltungsrates des elterlichen Hotelbetriebs (Beausite Park Hotel).

3. Was wollten Sie als Kind werden?
Mein erster Besuch im Cockpit einer Swissair-Maschine war so beeindruckend, dass ich Pilot werden wollte.

4. Was ist das Wichtigste, was Sie an der HSG gelernt haben?
Fundiertes juristisches Wissen und Mut zur Lücke.

5. Was haben Sie an der HSG nicht gelernt?
Ein packendes Referat halten

6. Eine kurze Anekdote aus der Studienzeit?

1. Vorlesung bei Prof. Peter Gross im vollen Audimax. Prof. Gross bemerkte zum Einstieg, dass er so grosse Hörsäle nicht liebe und froh sei, wenn nach dem 1. Vordiplom mindestens ein Drittel weniger hier sitzen werde.

7. Nennen Sie ein Land, ein Buch und ein Spiel, die zu Ihnen passen:
Land: Die Schweiz
Buch: Darm mit Charme von Giulia Enders
Spiel: Eile mit Weile

8. Mit welchem Substantiv würden Sie sich beschreiben?
Pflichtbewusstsein

9. Welche Person würden Sie gerne mal treffen und warum?

Roger Federer, weil ich ein grosser Tennisfan bin.