HSG Start-up im Fokus

Selbst Unternehmerin oder Unternehmer zu sein, ist ein weit verbreiteter Traum. Allein an der HSG sind während der vergangenen Jahren weit über 100 Spin-offs entstanden. Diese Vielfalt an Entrepreneurship wollen wir dir mit der Serie «HSG Start-up im Fokus» aufzeigen.

> Alle Start-ups anzeigen

Aktuell: SNORDTMADE

Facts & Figures

Name des Unternehmens: SNORDTMADE

Gründungsjahr: 2015

Gründer: Sarah Maria Nordt

Bezug zur HSG: Sarah Maria Nordt, Studentin BWL HSG

Branche: Ladies Business Wear

Anzahl Mitarbeiter: 3

Website: www.snordtmade.com

1. Die Geschäftsidee:
Die Wahl des perfekten Outfits zwischen Dress-Codes, Eleganz und Funktionalität für Frauen im Businessleben ist nicht immer ein leichtes. Zwischen Meetings, langen Tagen im Office und Kofferpacken gestaltet sich die Stilfrage, im Vergleich zur männlichen One- fits-All Lösung „Anzug und Hemd“, wesentlich komplexer. Unsere Antwort darauf ist die SNORDTMADE-Kollektion.  Exklusive Designs für anspruchsvolle Businessladies. Elegant. Feminin. Clean.  Kleider, die im Meeting überzeugen und den Transport im Koffer überstehen. Darüber hinaus haben wir uns als Unternehmen konsequent dem Gedanken der Nachhaltigkeit verpflichtet. Das heisst: verwendete Stoffe beziehen wir von verantwortungsvollen Lieferanten.  Hergestellt werden unsere Kleider ausschliesslich in Deutschland.

2. Das Beste an der Selbständigkeit:
Selbstständigkeit bietet Raum, die eigenen Gedanken und Kreativität weiterzuentwickeln und umzusetzen. Und das bedeutet, den eigenen Überzeugungen zu folgen. Darüber hinaus impliziert Selbstständigkeit für mich Verantwortungsübernahme und zwar in einer ziemlich radikalen Hinsicht. Das ist auf der einen Seite sehr herausfordernd, auch persönlich, auf der anderen Seite gleichzeitig liegt hierin das Sprungbrett um Projekte voranzutreiben und zum Erfolg zu führen.

3. Die wertvollste Erfahrung:
Eigentlich eine ganz persönliche: dass Motivation und Zuversicht der Schlüssel zu Erfolg und Gelingen sind. 

4. Die grösste Herausforderung:
Ein flexibles Gleichgewicht zu bewahren zwischen absoluter Überzeugtheit von der eigenen Strategie und dem kontinuierlichen Überprüfen von Optionen.

5. Ein Tipp für künftige Gründer:
Feuer und Flamme von deiner Idee, deinem Geschäftsmodell zu sein und genau zu wissen, warum du gerade dieses und nichts anderes tust. Durchzuhalten, auch wenn der Wind ziemlich häufig sehr hart ist. Und dem Faktor Teamspirit einen ganz besonders hohen Stellenwert zuzuschreiben.

6. Dafür bin ich der HSG dankbar:

Die HSG vermittelt eine sehr solide Grundausbildung, sowohl in akademischer wie auch Hands-on-Hinsicht. Dankbar bin ich für unternehmerische Denkweisen; eingebettet in einen universitären Kosmos, der viel konkrete Unterstützung bei der Gründung eines Start-ups bietet. Darüber hinaus ist das Netzwerk der Studenten und HSG Alumni für uns sehr wertvoll.

7. Ziele für das aktuelle Jahr (2018):

Aktuell arbeiten wir an einem Projekt um unseren Kundinnen zukünftig individualisierte, massgeschneiderte Mode anzubieten.  Kurz und bündig: in einem Modulbaukasten bringt die Kundin ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen über ihr perfektes Kleid mit ein und konfiguriert dieses online an einem 3D-Simulator. Mittels zweier Smartphone- oder Computer-Cam-Fotos ermitteln wir automatisch ihre Körpermasse.  Innerhalb von zwei Wochen erhält die Kundin dann das von ihr mitdesignte, perfekt passende Kleid von uns.