HSG Start-up im Fokus

Selbst Unternehmerin oder Unternehmer zu sein, ist ein weit verbreiteter Traum. Allein an der HSG sind während der vergangenen Jahren weit über 100 Spin-offs entstanden. Diese Vielfalt an Entrepreneurship wollen wir dir mit der Serie «HSG Start-up im Fokus» aufzeigen.

> Alle Start-ups anzeigen

Aktuell: Geld-für-Flug

Facts & Figures

Name des Unternehmens: Geld-für-Flug GmbH

Gründungsjahr: 2017

Gründer: Phillip Eischet, Benedikt Quarch, Torben Antretter

Bezug zur HSG: Phillip Eischet M.A. HSG '17, Torben Antretter (Ph.D. candidate)

Branche: LegalTech

Anzahl Mitarbeiter: 15

Website: www.geld-fuer-flug.de

1. Die Geschäftsidee:
Geld-für-Flug.de ist Europas führendes Flugstornierungsportal. Wir stornieren Flugtickets aller Airlines und aller Tarife und zahlen unseren Kunden eine Rückerstattung im Rahmen unseres algorithmusbasierten Factoring-Modells innerhalb von nur 24 Stunden aus. Durch unseren Rundum-Service kommt der Fluggast schnell, einfach und rechtssicher zu seinem Recht. Damit sind wir Garant für mehr Flexibilität beim Fliegen. Und das Schöne daran: Das Ganze funktioniert bis zu 3 Jahre rückwirkend! Mit der anschließenden mühsamen Rechtsauseinandersetzung mit der Fluggesellschaft hat der Kunde bei uns übrigens gar nichts mehr zu tun. Er kann sein Geld in jedem Fall behalten.

2. Das Beste an der Selbständigkeit:
Das Beste an der Selbstständigkeit ist für mich grösstmögliche Freiheit und die Chance als Entrepreneur an Lösungen zu arbeiten, welche nicht nur unseren Kunden, sondern die Gesellschaft als Ganzes voranbringen und Wert stiften.

3. Die wertvollste Erfahrung:
Entrepreneurship ist für mich ein ständiger Lernprozess, in welchem Hochs und Tiefs fest zu meinem Alltag zählen. Aber genau das macht für mich auch den Reiz von Unternehmertum aus: Ich möchte nicht jeden Tag aufstehen und genau wissen, wie mein Tag verlaufen wird - Ich will stattdessen jeden Tag selbstbestimmt in die Hand nehmen können und am Ende des Tages daran gemessen werden, was ich erreicht habe.

4. Die grösste Herausforderung:
Ein Schock-Moment in unserer Unternehmensgeschichte war sicherlich die Air-Berlin-Insolvenz im vergangenen Jahr. Das war ein „schwarzer Tag“ für uns, aber natürlich insbesondere für die Air-Berlin-Mitarbeiter und die gesamte Flugindustrie in Deutschland, in der nun weniger Wettbewerb herrscht. Mit Geld-für-Flug hatten wir durch die Air-Berlin-Insolvenz natürlich auch einen gewissen Betrag abzuschreiben, da wir ja das Risiko für unsere Kunden mit dem Ankauf der Tickets übernehmen. Allerdings konnten wir die Einbusse durch eine vorausschauende Analyse begrenzen.

5. Ein Tipp für künftige Gründer:
Da gebe ich gerne die Weisheit eines früheren Mentors weiter: „Unternehmer sein heisst, dass man etwas unternehmen muss!“ Es geht meiner Ansicht nach darum, bei einer guten Idee einfach Schritt für Schritt mit der Umsetzung zu beginnen, auch wenn man noch nicht genau weiss, was letztlich dabei herauskommt. Dann kommt es darauf an, dass man die sich bietenden Chancen ergreift und seine ursprüngliche Idee so adaptiert, dass daraus ein erfolgreiches Unternehmen entstehen kann.

6. Dafür bin ich der HSG dankbar:

Mein Studium an der HSG war eine spannende Zeit, auf welches ich jederzeit sehr gerne zurückblicke. Darüber hinaus hat die HSG mich durch ihre hohe Praxisorientierung und herausragende Vernetzung auch sehr gut auf meine eigene unternehmerische Tätigkeit vorbereitet. Dies kommt mir bis heute tagtäglich zugute. Wir nutzen das HSG-Netzwerk auch heute noch sehr regelmässig. Und wann immer ich es schaffe, schaue ich natürlich auch in der schönen Schweiz vorbei.

7. Ziele für das aktuelle Jahr (2018):

Wir haben Anfang diesen Jahres eine Finanzierung von über 25. Mio. EUR erfolgreich abgeschlossen. Diese Finanzierung stärkt unser operatives Geschäft und erlaubt uns auch weiterhin stark zu wachsen. Hierbei arbeiten wir neben einer Expansion in neue Märkte auch an neuen Verticals, also neuen Rechtsbereichen, auf welche wir unseren Algorithmus und das Factoring-Modell übertragen können. Es bleibt also spannend.