Prof. Dr. Caspar Hirschi

Caspar Hirschi studierte ab 1995 Geschichte und deutsche Literatur an den Universitäten Freiburg im Üechtland und Tübingen und schloss 2001 mit dem Master ab. Von 2001 bis 2006 war er in Freiburg als Assistent tätig und promovierte dort 2004 zum Thema „Nationalismus im Zeitalter von Humanismus und Reformation“. Im Rahmen seines Habilitationsprojekts zum Thema „The Republic of Letters. Scholarly Self-Fashioning in England and France, 1715–1775“ forschte und lehrte er von 2007 bis 2010 als Fellow am Clare College der Universität Cambridge. Von 2010 bis 2013 ist er Ambizione-Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds an der Professur für Wissenschaftsforschung der ETH Zürich. Seit 2012 ist er als Nachfolger von Rolf Peter Sieferle Ordinarius für Geschichte an der Universität St. Gallen. Er ist seit 2014 Mitglied im Evaluationsausschuss des Deutschen Wissenschaftsrates.

Hirschi ist seit 2006 freier Mitarbeiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 

Quelle: Wikipedia