HSG Start-up im Fokus

Selbst Unternehmerin oder Unternehmer zu sein, ist ein weit verbreiteter Traum. Allein an der HSG sind während der vergangenen Jahren weit über 100 Spin-offs entstanden. Diese Vielfalt an Entrepreneurship wollen wir dir mit der Serie «HSG Start-up im Fokus» aufzeigen.

> Alle Start-ups anzeigen

Aktuell: Zippsafe

Facts & Figures

Name des Unternehmens: Zippsafe AG

Gründungsjahr: 2016

Gründer: Carlo Loderer, David Ballagi, Jonathan Grahm

Bezug zur HSG: Jonathan Grahm B.A. HSG '09, M.A. HSG '12

Branche: Maschinenbau & Elektrotechnik

Anzahl Mitarbeiter: 10

Website: https://www.zippsafe.com

1. Die Geschäftsidee:
Entwicklung und Herstellung eines extrem platzeffizienten und zugleich beliebten Garderobensystems. Zippsafe soll die herkömmlichen Spinde ersetzen und die Mitarbeitergarderoben revolutionieren. Dank dem Einsatz von Zippsafe-Garderobensystemen kann im Vergleich zu herkömmlichen Spinden bis zu 70% Platzeinsparung erreicht werden. Dank der gut durchdachten User-Experience ist Zippsafe bei Mitarbeitern beliebter als andere platzsparende Systeme (Doppelspinde, Z-Spinde, unpersönliche Spinde). Mit der Integration in das bestehende Badge-Management-System von Unternehmen können Prozesse vereinfacht resp. beschleunigt werden. Zippsafe erlaubt bspw. die Umnutzung von bestehenden Räumen oder die Einsparung von Baumasse bei Neubauten.

2. Das Beste an der Selbständigkeit:

  • Impact: Alle Taten sind heroische Taten. Man kann überall anpacken und es wird nie langweilig.
  • Geschwindigkeit: Entscheide können in Windeseile gefällt und umgesetzt werden.
  • Leute: Im Startup-Umfeld tummeln sich viele interessante Leute. Ich schätze den Austausch sehr.
  • Freiheit: Auf vielen Ebenen, wie bspw. Tagesablauf, Arbeitsinhalte o.ä. ist man komplett frei. Nicht fremdgesteuert zu sein ist enorm schön.
  • Verantwortung: Verantwortung für den Erfolg und Misserfolg zu übernehmen.

3. Die wertvollste Erfahrung:
Das Team ist das A und O. Es lohnt sich bei der Rekrutierung viel Zeit zu investieren und sich vertieft Gedanken zu machen. Die Wichtigkeit eines gut funktionierenden Teams wird teilweise unterschätzt. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man Leute mit der richtigen Einstellung findet. Ausserdem gilt es stets an der Kultur zu arbeiten. Mit einem guten Team und tollen Kultur lässt sich vieles erreichen.

4. Die grösste Herausforderung:
Der Umgang mit Unsicherheit, das Managen von Wachstum und den richtigen Fokus zu setzen.

5. Ein Tipp für künftige Gründer:
Versucht möglichst rasch und günstig den Fokus zu finden. Durch schlaues Testen von Anwendungsfeldern eines Produkts kann relativ einfach und kostengünstig festgestellt werden, auf was man fokussieren sollte. Früh in den Markt gehen und testen ist dafür ein Muss. Dann gilt es der Linie bzw. Strategie trotz verschiedener Verlockungen treu zu bleiben.

6. Dafür bin ich der HSG dankbar:

Viele interessante Leute kennengelernt zu haben, die mich noch heute begleiten. Ausserdem bin ich froh, dass wir an der HSG eine praxisnahe Ausbildung erfahren. Dies hat mir viel geholfen.

7. Ziele für das aktuelle Jahr:
Den «Proof of Concept» haben wir bereits erbracht. In diesem Jahr haben wir das Ziel, erfolgreich unsere Grossbestellungen abzuarbeiten bzw. zu installieren und erste internationale Erfolge zu feiern.