News

Alle News anzeigen

12.06.2020

HSG-Alumni wählen Mathieu S. Jaus zum neuen Präsidenten

An ihrer Generalversammlung vom 11. Juni 2020 wählten die Alumni der HSG den 51-jährigen Basler Unternehmer Mathieu S. Jaus zum Präsidium der Ehemaligenorganisation der Universität St.Gallen (HSG). Er tritt sein Amt am 1. Juli 2020 an und löst Urs Landolf ab, der die Organisation während 20 Jahren geprägt und zu einer dynamischen und einer der führenden universitären Alumni-Organisationen in Europa entwickelt hat. Urs Landolf und Alt-Rektor Thomas Bieger wurden zum Ehrenmitglied ernannt. Neben Bernhard Moerker, der ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt wurde, wurden Alexander Herzog, Doris Schiesser und Stephan Gieseck aus dem Vorstand verabschiedet. Den Vorstand ergänzt neu Silvana Fuhrer-Arpagaus.

HSG Alumni Generalversammlung 2020

Mathieu S. Jaus (51) arbeitete nach seinem Abschluss als lic.oec. HSG mit Vertiefung Revisions- und Treuhandwesen 1993 zunächst als Manager, Mandatsleiter und dipl. Wirtschaftsprüfer bei der PricewaterhouseCoopers in Basel. Von 1998 bis 2012 als Finanzchef beim FC Basel leistete er einen massgeblichen Beitrag zum damaligen Erstarken des FCB. In diese Zeit fällt auch der Aufbau seiner 2004 gegründeten eigenen Treuhandgesellschaft. Heute berät Jaus mit Copartner Revision AG und seinem Team von 25 Mitarbeitenden Kunden in unterschiedlichen Finanzbelangen. Zudem ist er mit der Bächtiger Liwoba Immobilien AG im Bereich Immobilienverwaltung tätig.

Die Arbeit als Manager und Unternehmer verband Mathieu, der von sich selbst sagt, dass er ein absoluter Fan von Vereinen ist, immer mit der engagierten Arbeit in Körperschaften wie dem Schweizerischen Fussballverband oder der A.V. Amicitia San Gallensis. Auch die HSG durfte über viele Jahre von Jaus’ nebenamtlichem Engagement profitieren: als langjähriges Vorstandsmitglied des HSG Alumni Chapters Nordwestschweiz, seit 2002 als Revisor der studentischen Initiative Skriptekommission und – über 20 Jahre – als Revisor für HSG Alumni. Seit 2019 ist Mathieu zudem Mitglied des HSG-Alumni-Vorstandes.

Seiner Wahl zum HSG-Alumni-Präsidenten gingen ein mehrstufiger Selektionsprozess über eine Findungskommission und die einstimmige Nomination durch den HSG-Alumni-Vorstand voraus. 

«Vorwärts mit Neugierde, Offenheit und Stärke»
In seiner Antrittsrede an der aufgrund der Corona-Pandemie als Online-Veranstaltung durchgeführten Generalversammlung bedankte sich Mathieu S. Jaus beim Vorstand und allen Mitgliedern von HSG Alumni für seine Wahl: «Ich werde am bisherigen Erfolgsmodell festhalten und bin stolz, eine wunderbar aufgestellte Organisation mit einer engagierten Geschäftsstelle übernehmen zu dürfen. Die Herausforderung wird sein, die vorhandenen Ressourcen optimal auf die Anliegen und Interessen der Mitglieder und der HSG auszurichten und dabei den HSG-Spirit zu kultivieren. Ich freue mich auf die Aufgabe, zusammen mit der Geschäftsstelle und dem Vorstand Schlüsselprojekte wie Lebenslanges Lernen, Plattformen und Formate, Integration Absolvierende und «the big C» mit Community / corporate partnerships / C-level vorwärts zu bringen.» Auf die Frage nach seinem Wunsch antwortete Mathieu spontan, dass jede Alumna und jeder Alumnus einmal pro Jahr einen qualifizierten und positiven Kontakt mit dem Verein HSG Alumni oder der Alma Mater haben sollte.

20 Jahre prägende Führung – «Zeit, zu gehen»
Nach rund 20 Jahren als Präsident von HSG Alumni – in dessen Amtszeit der Alumni-HSG Beirat (2007) und das HSG Alumni Seniors Chapter (2014) gegründet und die Stiftung HSG Alumni in HSG Stiftung umfirmiert wurde (2013), das Projekt «Career Services» gestartet wurde (2009), das HSG Alumni Haus beim Weiterbildungszentrum Holzweid eröffnet wurde (2008) und die erste USA Conference (2008) sowie die erste HSG Alumni Deutschland Konferenz (2012) stattgefunden haben – entschied sich Urs Landolf, den «Stab» in «neue und auch jüngere Hände» zu legen. Er habe das Amt immer mit grosser Freude ausgeübt und habe es vor allem auch sehr genossen, mit so vielen engagierten HSG-Absolventinnen und -Absolventen im Kontakt sein zu dürfen. Aber irgendwann sei es auch «Zeit, zu gehen», und diese Zeit sei nun gekommen. Urs Landolf wird der Universität St.Gallen als Stiftungsrat und Delegierter für den Bau des HSG Learning Centers noch für die nächsten zwei Jahre zur Verfügung stehen. «Also so ganz ohne HSG kann ich nicht sein», sagt der scheidende HSG-Alumni-Präsident. Urs Landolf wurde an der GV von Alt-Rektor Thomas Bieger nicht nur für seine Leistungen als HSG-Alumni-Präsident, sondern auch für drei seiner persönlichen Stärken gewürdigt: Loyalität, Professionalität und Menschlichkeit.

Ehrungen, Rücktritte, Wahlen
Die Mitglieder von HSG Alumni ernannten Urs Landolf und Alt-Rektor Thomas Bieger für ihre Verdienste um die stete Weiterentwicklung von HSG Alumni und der Universität St.Gallen sowie ihren regen Austausch zum Wohle und zur Förderung beider Institutionen zu Ehrenmitgliedern. Ebenfalls wurde Bernhard Moerker für seine grossen Verdienste als Vorstandsmitglied von HSG Alumni zum Ehrenmitglied ernannt. Er zeichnete für die Integration der Absolvierenden aus den Executive Master Programmen der HSG in die Alumni-Community und für den Aufbau der Schweizer Chapter von HSG Alumni verantwortlich. Neben Bernhard Moerker wurden Alexander Herzog (seit 2003 im Amt), Doris Schiesser (2014) und Stephan Gieseck (2016) aus dem Vorstand verabschiedet.

Neu in den Vorstand von HSG Alumni, der nun 13 Mitglieder umfasst, wurde Silvana Fuhrer-Arpagaus (32) gewählt. Sie verfügt über einen Bachelor- und Master-Abschluss in Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften der Universität St.Gallen und ist seit 2017 als Compliance Officer bei der LGT Bank in Zürich tätig. Die gleiche Funktion übte sie von 2013 bis 2016 bei Swiss Life aus