creditworld AG

Facts & Figures

Name des Unternehmens: creditworld AG

Gründungsjahr: 2015

Gründer: Kai Ren und Philipp Schneider

Bezug zur HSG: Kai Ren M.A. HSG & Philipp Schneider M.A. HSG

Branche: Kreditvermittlung mit Fokus auf KMU

Anzahl Mitarbeiter: 5

Website: www.creditworld.ch

1. Die Geschäftsidee:
creditworld ist die einzige KMU-Finanzierungsplattform in der Schweiz mit externem Rating, bei der Kreditanalysetätigkeit und Vermittlung getrennt sind (keine Interessenkonflikte). Obschon die Kreditnachfrage der KMU in den letzten Jahren markant gestiegen ist, werden sie gleichzeitig mit einer immer restriktiver werdenden Kreditpolitik der Banken konfrontiert. Dadurch kann für die KMU eine Kreditknappheit entstehen. Bei einer möglichen Kreditknappheit können KMU über creditworld ihre unternehmerischen Pläne finanzieren. Das Spezielle: Die KMU werden dabei direkt mit privaten und insbesondere professionellen Investoren wie Pensionskassen und Versicherungen zusammengebracht. Mit diesem direkten Ansatz entstehen für die KMU interessante Opportunitäten fernab der klassischen Bankfinanzierung, während Investoren Zugang zu einer attraktiven Anlageklasse erhalten.

2. Das Beste an der Selbstständigkeit:

Grundsätzlich ist das Entrepreneurship an sich eine sehr erfüllende Tätigkeit. Die damit verbundene Unabhängigkeit und Dynamik der sich schnell ändernden und breiten Aufgabenfelder ist unglaublich befriedigend. Es erfüllt uns auch mit Stolz, zu sehen, wie das eigene Schaffen und das Verwirklichen der eigenen Vorstellungen nachhaltig Einfluss ausübt. Dies umfasst gewissermassen auch eine soziale Komponente. Jeder vermittelte Kredit zur Finanzierung eines KMU, sei es eine Garage, ein Fitness-Studio oder ein Informatik-Unternehmen, führt zu einer Investition in Beschäftigung und Wachstum. Die eigene selbständige Tätigkeit wird dadurch viel plastischer und greifbarer. Bei der Selbstständigkeit ist man eben kein Zahnrädchen innerhalb eines grossen Apparates.

3. Die wertvollste Erfahrung:
Die Interaktion mit Unternehmern, welche über uns eine neue Finanzierungsquelle erschliessen, ist sehr bereichernd. Man hat die Gelegenheit sich mit interessanten Persönlichkeiten aus allen Branchen auszutauschen und erlebt hautnah, welches die aktuellen Herausforderungen sind.

4. Die grösste Herausforderung:

Als Unternehmen im Finanzdienstleistungssektor unterstehen wir strengen regulatorischen Vorgaben. Eine Struktur aufzubauen, welche diesen Anforderungen genügt, war sehr anspruchsvoll und zeitaufwendig.

5. Ein Tipp für künftige Gründer:
Unternehmerischer Erfolg wurde in der Schweiz oft negativ beneidet, während unternehmerische Misserfolge von der Gesellschaft verurteilt wurden. Ein unglückliches Spannungsfeld für einen Unternehmer. Doch das Unternehmertum in der Schweiz fängt langsam an, seinen schweren sozialen Stand neu zu definieren. Spektakuläre Gründungsgeschichten und Rollenvorbilder wie Zuckerberg, Musk und Spiegel scheinen gerade ein Umdenken unter Studenten auszulösen, die sich vermehrt mit der Gründung eines eigenen Unternehmens auseinandersetzen. Denen gilt unser Tipp: Von allen wichtigen Faktoren zur erfolgreichen Realisierung eines Geschäftsmodells, ist das Netzwerk nicht nur wichtig, sondern essentiell. Es war für uns ein unersetzlicher Wert, auf ein Netzwerk aufbauen zu können, das sich während 10 Jahren Berufstätigkeit gebildet hat.

6. Dafür bin ich der HSG dankbar:
Die HSG ist für uns das Fundament, auf dem alles aufbaut. Sowohl fachliche als auch soziale Fähigkeiten wurden uns an der Uni vermittelt, von denen wir später in der Geschäftswelt und nun als Unternehmer profitieren können. Dafür sind wird der Universität noch heute dankbar.

7. Ziele für das aktuelle Jahr (2016):
Der gesamte Crowdlending-Markt inklusive Konsumkrediten hatte im Jahr 2015 ein Volumen von CHF 7.9m. creditworld ist Anfang 2016 live gegangen und hat bisher erfolgreich mehr als CHF 6.5m an Volumen vermittelt. Das Ziel ist bis Ende Jahr ein Volumen von CHF 20m zu erreichen und ein etablierter Anbieter für KMU-Finanzierungslösungen zu werden.